Die Rotweinentdeckungen des Jahres 2016 – Platz 5

Jochen Mössner, Weinexperte und Prokurist beim deutschen Online Weinversender genuss7.de präsentiert uns seine Top fünf Rotwein-Entdeckungen des Jahres 2016. Alle Weine spielen dabei nicht im obersten Preisbereich mit, den tolle Weine für jenseits der 50 Euro die Flasche zu finden ist ja keine große Kunst. Bei Empfehlungen kommt es auch immer auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis an. Die erste Rotweinentdeckung des Jahres kommt aus Frankreich, vielmehr aus dem Rhônetal. Anbei der Origiginaltext von Jochen Mössner :

Weinempfehlung 1: Vidal-Fleury Côtes du Rhône 2013

Vidal Fleury Cotes de RhoneEin Côtes du Rhône ist für viele Weintrinker oft der Einstieg in die Welt der südfranzösischen Anbauregion Rhône. Leider ist die AOC Côtes du Rhône auch ein Sammelbegriff für eine ganze Flut von unbedeutenden Weinen, die zum Großteil rot sind. Bei Vidal-Fleury kann sich der Weintrinker jedoch auf einen besonders bemerkenswerter Einstieg freuen. Der Vidal-Fleury Côtes du Rhône wurde klassisch aus den Rebsorten Grenache, Syrah, Mourvedre und Carignan erzeugt. Man verzichtete auf den Einsatz von Barriques, sondern nutzte für den Ausbau große und alte Holzfässer und Edelstahltanks. Das Weingut Vidal-Fleury wurde 1781 gegründet und schon 1787 von Thomas Jefferson (ehemaliger Präsident der USA) entdeckt. Während seiner Zeit als US-Botschafter in Frankreich haben es Thomas Jefferson besonders die Weine des Bordelais und der Rhône angetan. Er galt als großer Kenner der französischen Weine und später auch als Botschafter der französischen Weine in den USA. Lange Jahre waren die Weine von Vidal-Fleury ein absoluter Garant für tolle Qualitäten. Über die Jahrzehnte verlor das Weingut jedoch ein wenig den Glanz alter Zeiten. Erst durch die Übernahme, im Jahr 1984, durch die Familie Guigal erlebte Vidal-Fleury wieder einen Aufstieg in die Topliga der Rhône-Winzer. Der Decanter verlieh dem 2013er Vidal-Fleury satte 95 Punkte, was für einen „einfachen“ Côtes du Rhône schon fast unglaublich viel ist. Ganz so euphorisch bin ich nicht, aber 92 Punkte ist mir dieser wunderbar authentische und trinkige Côtes du Rhône allemal wert. Der Vidal-Fleury Côtes du Rhône schlägt so manchen teureren Wein aus bekannten Lagen und von bekannten Weingütern. Also eine absolute Kaufempfehlung, da der Wein für um die 10 Euro zu haben ist.“

Kaufen können Sie den Vidal-Fleuery Côtes du Rhône z.B. bei genuss7.de.

 

 

 

spacer

Leave a reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.