Die Rotweinentdeckungen des Jahres 2016 – Platz 3

Die Rotweinentdeckungen des Jahres 2016 – Platz 3
Jochen Mössner, Weinexperte und Prokurist beim deutschen Online Weinhandel genuss7.de präsentiert uns hier seine Top 5 Rotwein-Entdeckungen, die er im Jahr 2016 gefunden hat. Alle Weine spielen dabei nicht im oberen Preisbereich mit.  Tolle Weine für weit jenseits der 50 Euro die Flasche zu finden, das ist ja keine große Kunst. Bei wirklichen Rotwein Empfehlungen kommt es für Jochen Mössner auch immer auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis an. Die dritte Rotweinentdeckung des Jahres 2016 kommt noch einmal aus Spanien und auch hier wieder direkt aus der Rioja. Anbei wieder der Origiginaltext von Jochen Mössner :

Weinempfehlung 3: Bodegas Exopto Bozeto de Exopto 2013

Bodegas Exopto, der Bozeto de ExoptoDer gebürtige Franzose Tom Puyaubert ist Anfang 2000, im Auftrag der renommierten französischen Küferei Saury, in die Rioja gezogen. Seine ursprüngliche Aufgabe war die Steigerung des Fassverkaufs in der nordspanischen Anbauregion. Durch den Kontakt mit vielen bekannten Winzern und der faszinierenden Landschaft der Rioja entschloss sich Tom Puyaubert selbst Wein zu erzeugen. Seine Vison ist es andersartige Rioja-Weine zu erzeugen, d.h. Weine mit mehr Farbe, Frucht, Frische und nur einem dezenten Holzanteil. Hierzu pachtete er einige Parzellen die mit 30 bis 90 Jahre alten Rebstöcken von Tempranillo, Garnacha und Graciano bestockt sind. Das kleine Weingut befindet sich in der Gemeinde Laguardia, in der hochgelegenen Rioja Alavesa. Der Hauptteil der rund 10 Hektar Rebfläche befindet sich in den Hügeln des Monte Yerga. Nur der Tempranillo stammt aus den Hängen der Stadt Abalos in der Rioja Alta, hier ist das Klima stärker vom Atlantik beeinflusst. Die Weine von Tom Puyaubert sind sicherlich etwas anders als viele Weine der Rioja, jedoch sind sie immer als Weine der Rioja zu identifizieren. Um dieses Ziel zu erreichen spielt Tom Puyaubert mit seinen drei Rebsorten. Je nach Weintyp wird Garnacha für mehr Fruchtigkeit, Graciano für mehr Frische oder Tempranillo für mehr Struktur des Weins eingesetzt. Dazu zeigt Tom Puyaubert bei seinen Bodegas Exopto Weinen ein unglaubliches Fingerspitzengefühl beim Umgang mit dem Eichenfass. Der Bozeto de Exopto wurde aus 50 Prozent Garnacha, 40 Prozent Tempranillo und 10 Prozent Graciano erzeugt. Wie man schon an der prozentualen Verteilung erkennen kann dominiert bei dieser Cuvée nicht, wie üblich in der Rioja, der Tempranillo. Für den Bozeto de Exopto verwendet Tom Puyaubert nur bedingt Holzfässer, so wurde der Bozeto im Zementtank vergoren und auch nur rund die Hälfte des Weins für rund 6 Monate im Barrique ausgebaut. Und all diese Maßnahmen spiegeln sich im Wein wider, denn der Bozeto de Exopto ist so wunderbar frisch und voller Frucht, dass die Flasche leider immer viel zu schnell leer ist. Aber bei dem Preis von 10 bis 12 Euro kann man auch immer wieder eine zweite Flasche aufmachen, ohne gleich einen Kredit aufnehmen zu müssen. Der Bozeto de Exopto ist ein Wein der mir so unglaublich viel Freude bereitet, dass ich 94 Punkte vergeben habe.

Den Bozeto de Exopto 2013 von der Bodegas Exopto finden Sie z.B. beim Weinhändler genuss7.de.

spacer

Leave a reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.